Rückläufige Planeten - Was bedeutet Rückläufigkeit


In regelmäßigen Abständen werden die Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun und Pluto rückläufig. Die Planeten bewegen sich nicht tatsächlich rückwärts, sondern sie scheinen nur rückwärts zu laufen, weil wir sie von der Erde aus betrachten. Dies hat was mit der Eigenbewegung der Erde relativ zu den anderen Planeten zu tun. Genauso wie es uns erscheint, dass wir in einem fahrendem Zug sitzen, obwohl er im Bahnhof steht, während wir einen fahrenden Zug am Fenster vorbeifahren sehen, scheinen sich die Planeten rückläufig zu bewegen, obwohl sie von der Sonne aus gesehen vorwärts laufen.

Die Planeten Jupiter bis Pluto stellen soziale bzw. kollektive Strömungen dar und sind nicht so sehr auf der persönlichen Ebene erfahrbar. Im Gegensatz dazu sind Merkur, Venus und Mars persönliche Planeten. Rückläufige Phasen dieser äußern sich oft deutlich im persönlichen Leben. Allerdings nur dann, wenn die transitierenden Planeten während ihrer Rückläufigkeit eine direkte Verbindung zum persönlichen Geburtshoroskop (über Transit-Aspekte) eingehen.

Das Prinzip des rückläufigen Planeten wird rückläufig, d.h. es wird zurückgenommen und ist nicht mehr fehler- und störungsfrei aktiv nach außen zu leben. Ein nochmaliges Überprüfen steht meist an und lohnt sich oft. In Phasen der Rückläufigkeit, so die Erfahrung, ist es zweckmäßig das jewelige Planetenprinzip nicht aktiv nach außen, sondern planend, überdenkend und reorganisierend nach innen zu leben.

So erweist es sich als vorteilhaft z.B. bei rückläufigen Merkur keinen wichtigen Kaufvertrag abzuschließen, bei rückläufiger Venus beispielsweise keine neue Beziehung zu beginnen und bei rückläufigem Mars u.a. keine Kriege zu beginnen.

Rückläufige Planeten können sich (müssen aber nicht) auch durch ein vermehrtes Auftauchen von "alten Geschichten" äußern. Von Angelegenheiten, die noch nicht vollständig abgeschlossen sind und einer Überarbeitung bedürfen. Dann treten vermehrt ungeklärte Dinge aus der Vergangenheit ins Leben, z.B. lange nicht gesehene Freunde oder Bekannte, oder es kommt bei rückläufigem Merkur der unverhoffte Brief vom Amt, Freund, Vermieter o.ä..

Es sei noch mal betont, dass die beschriebenen Effekte nur dann eintreten, wenn der rückläufige Planeten eine Verbindung zum eigenem Horoskop besitzt. In jedem Fall lassen sich die Rückläufigkeiten im persönlichen Umfeld, z.B. bei Freunden, Bekannten und Kollegen beobachten. Auch in Phasen der Direktläufigkeit kommt es zu ähnlichen Phänomenen wie in Zeiten der Rückläufigkeit, z.B. Bei Transiten zu Neptun oder durchs oder Aspekten ins zwölte Haus. Ein genauer Blick ins Geburts- und Transithoroskop wird das dann zeigen.

Rückläufiger Merkur - Rückläufige Venus - Rückläufiger Mars